Home Nach oben Über uns Kartenservice Kontakte Anfahrtsweg

Spielplan 1. Halbjahr 2009


25 Jahre ´s Fenster

Die ganze Vielfalt der Kleinkunst!

 

Samstag, 24. Januar 2009
Beginn: 20.30 Uhr
"Ins neue Jahr mit René Egles"
Kann das Jahr besser anfangen als mit Liedern, Gedichten, Texten und Musik von und mit René Egles: ernschti, luschtigi un trürigi.
Wer kennt ihn nicht? - René Egles, auch bei uns im Badischen eine Kultfigur der badisch-elsässischen Liedermacherszene.
Begleitet von seinem Gitarristen Jean-Paul Distel
René Egles

Samstag, 7. Februar 2009
Beginn: 20:30 Uhr
 Schwäbisches Kabarett
"Und ewig schockt das Weib"
Emma und Berta sorgen mit ihrem schwäbischen Lästermäulern für Lachkrämpfe bis hin zu Herzrhythmusstörungen. Mit ihren verbalen Infusionen werden die Männer wiederbelebt und die Frauen in der stabilen Seitenlage sicher abgelegt.
Zwei schwäbische Hausfrauen im Jagdrevier der menschlichen Leidenschaften!
i-dipfele (Sabine Schief und Gesa Schulze-Kahleyß)

Samstag, 14. März 2009
Beginn: 20:30 Uhr
"Nibelungen- ein mordsmäßiges Vergnügen"
Bea von Malchus entführt die Zuschauer im Intercity 527 "Walhalla" in die Welt der Nibelungen. Dort treffen sie auf die zickigen Königinnen Kriemhild und Brunhild, den schwulen Gislher und auf den dem Alkohol verfallenen König Gunther. Und das berühmte Lindenblatt und ein Kater namens Wagner dürfen nicht fehlen. 
Ein komödiantisches Stück, mehrfach preisgekrönt.               
Bea von Malchus

Samstag, 25. April  2009
Beginn: 20:30 Uhr
Sentimental / Regional / Brutal
"Neues vom "König von Baden"
Mit urban-subversiver Knitzheit stellt sich der Kabarettist Jörg Kräuter mit musikalisch grandiosem Unvermögen der satirischen Volksmonarchie Baden. Spritzig Badisches Entertainment nicht unter 180 Grad Öchsle. Pointe für Pointe in sonniger Schräglage gereift, ausgebaut in einem Badisch bockigen Eichenholzkopf.
Jörg Kräuter

Samstag, 16. Mai 2009
Beginn: 20:30 Uhr
Kabarett  
"Und täglich grüßt der Nachbar"
Jeder von uns ist Nachbar – Rena Schwarz pickt gekonnt die urigsten, wildesten und schrulligsten dieser Zeitgenossen in ihrer ganzen Leidenschaft und Kuriosität heraus. Auf den ersten Blick wirkt es ganz nett und harmlos, doch dann wird die sympathische Nachbarin, gerade noch freundlich lächelnd, plötzlich zur fiesen Furie. Sie werden Ihre Nachbarn in einem ganz anderen Licht sehen!
Rena Schwarz

Samstag, 20. Juni 2009
Beginn: 20:30 Uhr
Schwäbisches Kabarett  
"THOMAS RÜHL als Karle Käpsele"
Gereimtes und Ungereimtes, Politik und andere erheiternde Katastrophen sowie Bruddeleien und Nörgeleien zum schwäbischen Alltag. Thomas Rühl, alias Karle Käpsele macht keinen Hehl aus seinem Dialekt, gibt aber zu bedenken: Wir können alles! Sogar Hochdeutsch - nur auf schwäbisch!
Thomas Rühl

Stand: Juni 2009 
HE-GA